Tom Geitner im Interview (FC Ingolstadt)

Heute im Interview der Athletiktrainer der Damenmannschaft vom FC Ingolstadt: Tom Geitner. Ein super Trainer, Dozent, Kollege und Freund. Ich freue mich sehr ein Interview mit ihm geführt zu haben. Los geht es!

Wer bist du und was machst du?

Mein Name ist Thomas Geitner, ich bin 30 Jahre alt und komme aus Gaimersheim (Nähe Ingolstadt). 

Zu meinen beruflichen Hauptaufgaben zählen mein Hauptjob als Trainer in einem Fitnessstudio, mehrmals die Woche gebe ich diverse 1:1 Trainingseinheiten und betreue ganzjährig die 1. Frauenmannschaft (derzeit Regionalliga Süd) des FC Ingolstadt 04. Zusätzlich bin ich als Dozent bei der Sportlerei Akademie zu finden. Im Großen und Ganzen bin ich für die Bereiche Fitness-, Kondition-, Kraft-, Athletik- und Functional Training genauso Ansprechpartner wie für die Bereiche Ernährung, Gesundheit und Mobilität.

Du bist also Trainer. Wie bist du selbst zum Sport gekommen?

Richtig, ich bin Trainer, Trainer und Sportler aus Leidenschaft. Ich habe sehr früh den Bezug zum Sport gefunden. Im Alter von 4 Jahren spielte ich Handball bevor ich mit 7 Jahren die Liebe zum Fußball entdeckte. Fußball betrieb ich aktiv 15 Jahre zusätzlich übte ich aber auch Sportarten wie Inline Hockey, Skateboarding, Tennis, Basketball oder Eishockey aus. Mit 17 betrat ich das erste Mal ein Fitnessstudio, was als Ergänzung zum Fußball begann wurde immer mehr Bestandteil in meinem Leben und so startete ich meine Karriere als Trainer. 

Und warum wolltest du dann Trainer werden?

Wie auch bei vielen anderen Jugendlichen die sportlich sehr aktiv sind war mein Traum natürlich Profi zu werden und mein Hobby zum Beruf zu machen. Als Trainer kann ich die Liebe zum Sport beibehalten aber auch mein erlerntes Wissen und meine Erfahrungen weitergeben. Es gibt kaum was Besseres als Erfolge mit den Sportlern zu teilen und gesteckte Ziele zu erreichen.

Als Trainer erlebt man ja einiges. Die Hoffnungen, Wünsche, Probleme  und Ängste der Kunden. Oft ist man ja auch eine Art Freund. Was inspiriert dich am meisten wenn du mit Kunden trainierst?

Es ist tatsächlich so, dass man als Trainer mehr ist, als nur jemand der seinen Kunden drillt. Einen guten Trainer zeichnet nicht nur die fachliche sondern noch viel mehr die persönliche Kompetenz aus. 

Mich freut es, wie meine Kunden durch gezieltes Training in kürzester Zeit Fortschritte erzielen und wie sie durch gezielte Motivation immer wieder über Ihre eigenen Grenzen gehen. Oft erzählen mir die Sportler, dass sie es allein nicht annähernd so geschafft hätten. Dieser Ehrgeiz und der Wille das gesetzte Ziel unbedingt erreichen zu  wollen ist eine Inspiration für mich. Der Erfolg beginnt im Kopf, wenn man sich nicht vorstellen kann sein Ziel zu erreichen, wird es schwer sein Ziel zu erreichen.

Functional Training Trainer Personal Ingolstadt Summit Exos
Tom Geitner hier mit Trainerlegende Mark Verstegen

Heute muss ja alle sechs Monate ein neues Trainingsprinzip erfunden werden, das alles in den Schatten stellt. Was denkst du über aktuelle Trends?

Ich denke, dass das Rad nicht einfach neu erfunden werden kann. Viele der aktuellen Trends gab es früher bereits, teilweise unter anderem Namen oder noch nicht so ausgereift wie in der heutigen Zeit. 

Jedem Trend sollte man auch nicht folgen, sondern sich auf die eigenen Kernkompetenzen konzentrieren und diese weiter ausbauen. Manches ist ein Hype und aus wissenschaftlicher Sicht oft (noch) gar nicht zu 100% bewiesen. 

Wichtig ist allerdings sich immer an bestimmte Grundsätze zu orientieren. Nehmen wir zum Beispiel Functional Training (derzeit Top aktuell). Viele übertreiben das ganze in dem sie den Glauben besitzen je ausgefallener und komplexer eine Übung ausgeführt wird umso funktioneller ist sie, dabei vergessen viele aber die Grundsätze des Funktionellen Trainings.

Functional Training Trainer Personal Ingolstadt
Tom ist Experte für Functional Training - Hier beim Schlingentraining

Wie trainierst du selbst?

Mein aktuelles Trainingsziel ist u. a. meine eigene Mobilität zu verbessern. Des Weiteren bin ich ein Freund von Übungen mit dem eigenen Körpergewicht. Um neue Trainingsreize zu setzen trainiere ich aber auch mit schweren Gewichten und Grundübungen.

Mein Ausdauertraining besteht u.a. aus Laufen und Spinning aber auch Hiit oder Tabata´s. 

Du bist als Athletiktrainer der Frauen beim FC Ingolstadt 04 tätig. Wie beurteilst du die aktuelle Entwicklung im Athletiktraining im Fußball?

Seit der WM 2006 unter Jürgen Klinsmann steigt der Wert des Athletiktrainings langsam an.

Viele Vereine haben mittlerweile gemerkt wie sich ein gezieltes Athletiktraining auf die Leistungsfähigkeit der Spieler aber auch auf die Verletzungsprophylaxe auswirken kann. Der Fußball wird immer schneller, so dass auch die Spieler diesen Anforderungen gewachsen sein müssen. Es reicht nicht mehr aus nur reines Krafttraining durchzuführen, sondern es muss auch immer mehr  gezieltes Schnelligkeits- und Mentales Training durchgeführt werden.

In meinen Augen ist eine progressive Entwicklung vorhanden, allerdings im Vergleich zu vielen anderen Ländern wie z.B. den USA hängen wir in Deutschland noch deutlich zurück.

 

In den nächsten Jahren wird der Nutzen des Athletiktrainings und der Trainer im Fußball und auch in anderen Sportarten nochmals wachsen.

– Tom Geitner

Was werden wir in Zukunft in diesem Bereich erleben?

Wie bereits erwähnt, werden die Anforderungen wie Spielgeschwindigkeit, körperliche Anforderungen, hohe Belastungsdichte aber auch der Einfluss von außen im Fußball stets zunehmen. 

Der ganzen Entwicklung in diesem Bereich sehe ich positiv entgegen. In den nächsten Jahren wird der Nutzen des Athletiktrainings und der Trainer im Fußball und auch in anderen Sportarten nochmals wachsen. Das ist auch notwendig, denn andere Nationen schlafen nicht.

Functional Training Trainer Personal Ingolstadt
Tom Geitner und seine drei Fitnesstipps

Ok Tom, das waren einige interessante Informationen. Zum Abschluss: Was sind deine drei besten Tipps zum fit bleiben?

- Setze Dir realisierbare Ziele und verfolge Sie stets mit Deinem Training

- Achte auf ausreichend Schlaf und Regeneration

- Achte auf Deine Ernährung, aber  gönn Dir auch mal etwas und lebe nicht im Verzichtmodus

Das ist Tom

Name, Vorname: Tomas Geitner

 

Alter: 30 Jahre

 

Wohnort: Gaimersheim bei Ingolstadt

 

Beruf: Trainer, Personal- und Athletiktrainer, Dozent an der Sportlerei Akademie

 

Lieblingssport: Fußball und Basketball

 

Hobbys: Sport, Zeit mit meiner Frau verbringen, Musik und Lesen

 

Facebook: Tom Geitner und Personaltraining Thomas Geitner

Functional Training Trainer Personal Ingolstadt
Trainertreffen 2015

Mehr zu Tom

Mehr zu mir

Dort findest du Tom


Super Interview von Tom. Mehr gibt es wie immer im Newsletter. Dort bekommst du keine Werbung und kein Bullshit, sondern nur wertvolle Infos.

 

Werde dein Vorbild!

Das wird dich auch interessieren

Nackenverspannungen?

Verspannter Nacken? - 5 Minutenpause gegen Nackenschmerzen. Auch ohne Massage.

Wie? Ein paar coole Übungen, die in 5 Minuten fertig sind können deine Nackenschmerzen mildern? Finde es heraus mit der Bewegungspause Nacken!

Funktionelles Bauchmuskeltraining

Funktionelles Bauchmuskeltraining

Was ist denn funktionelles Bauchmuskeltraining? Wie kann ich meinen Bauch sinnvoll trainieren? Hier findest du Antworten. Klick und werd stark!

Zufällig aus Facebook

Na so was... Hat die Technik also doch etwas negatives?Ja, denn beispielsweise entstehen viele Nackenschmerzen heute...

Posted by Du bist der Coach on Mittwoch, 21. Oktober 2015

Kommentar schreiben

Kommentare: 0